Eisenhüttenstädter begehren auf !

Wie in vielen anderen Städten der Europas hat sich auch in Eisenhüttenstadt eine Protestbewegung gegen die verbrecherische, antirussische, faschismusunterstützende sowie volks- und wirtschaftsfeindliche Politik der rot-grün-gelben Ampelkoalition etabliert.
 
 
 
Unser Telegram-Kanal:   https://t.me/EH_steht_auf


 
 

Wir fordern den sofortigen Rücktritt der eidbrüchigen Bundesregierung und die Bestrafung von Baerbock, Habeck, Scholz, Lindner & Co. auf der Basis des Grundgesetzes sowie des Strafgesetzes der BRD und der Beschlüsse des Nürnberger Kriegsverbrecherprozesses.
Wir fordern die sofortige Beendigung aller Sanktionen gegen Russland sowie Freundschaft und friedlichen Handel.
Wir fordern das sofortige Ende des Corona-Impfwahnsinns.
Wir fordern die Entmachtung und Bestrafung der Führung der Europäischen Union.
Wir fordern ein sicheres, bezahlbares und menschenwürdiges Leben für alle Bürger.
Wir fordern die Entschädigungslose Enteignung aller Kriegsgewinnler.
Wir fordern die Abschaffung dieses "woken", pseudowissenschaftlichen Genderwahnsinns.
Wir fordern die Reinigung der deutschen Sprache von genderidiotischen Formulierungen.

 
Wir fordern die Schließung der amerikanischen Terrorzentrale Ramstein und den vollständigen Abzug der amerikanischen Truppen aus Deutschland.
Wir fordern die Auflösung der NATO.

 
 
Wir fordern die Abschaffung des Parteienwahlsystems. Jeder ehrbare Bürger soll sich für ein Mandat in den Parlamenten bewerben können, unter der Voraussetzung, dass er über 30 Jahre alt ist, über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt und mindestens 5 Jahre in der Wirtschaft gearbeitet hat.


 






28. November 2022


Ingo trifft wieder den Nagel auf den Kopf


 

21. November 2022


Ingos Rede


14. November 2022


7. November 2022
105. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in Russland


Ingos Rede



 

31. Oktober 2022


Redebeiträge am FriWo

ukrainischer Bürger dankt

Abmarsch in der Lindenallee

In der Fritz-Heckert-Straße



 

17. Oktober 2022


Rede von Ingo Passow